Nach über 110 Gastspielen haben wir am 4. Dezember 2018 in der La Cappella Bern die letzte ungerdüre Vorstellung gespielt.

In den Figuren der beiden Mineure Role und Iseli spielen Strohmann-Kauz eine schaurig witzige und tragisch schräge Theaterproduktion nach einer Vorlage des Autors Pedro Lenz.

 

«ungerdüre ist weder Schenkelklopferparade noch intellektueller Kunstmurks. Es ist einfach unterhaltendes Theater mit Anspruch – man dankt.» Blick 4. April 2008


«ungerdüre» ist schlicht eine spannende Geschichte, packend gespielt mit einer guten Portion Schalk. Die von Pedro Lenz eigens für Strohmann-Kauz geschriebene Theatersatire gewinnt mit jedem verputzten Schweizer Tunnelmeter an Aktualität. Seit 2008 sind Strohmann-Kauz ununterbrochen mit ihrer zweiten Produktion «ungerdüre» auf Tunnelfahrt. Inzwischen ist es ihnen schier eine heilige Pflicht und ganz sicher eine lustvolle Ehre das «Büezer High Noon» am Tag der Schutzpatronin der Tunnelbauer in Kellern oder auf echten Tunnelbaustellen aufzuführen (Tag der Heiligen Barbara: 4. Dezember).

INFORMATIONEN

Regie

Priska Praxmarer

Premiere

April 2008

La Cappella Bern

Spiellänge
75 Minuten (keine Pause)

Booking

kulturbau.ch

DOWNLOADS

Flyer